Beiträge

heldenbau

// Arc Reactor 2.0

òla alle miteinander!
Da wir zur Zeit den Mark 6  bauen und noch mit den Gedanken spielen den Arm des Mark 42 fertigzustellen, geben wir uns mit dem alten Palladium Arc Reactor nicht 100% zufrieden. Zum einen da wir unser Replika so gut es geht originalgetreu haben möchten und zum anderen weil uns das Palladium nach einer Zeit umbringt wie wir in Iron Man 2 feststellen durften 😉 Wir planen nun eine Art LED-Sockel zu entwerfen, mit dem wir je nach Wunsch die Arc-Reactor Oberflächen austauschen können. Dazu dann aber mehr wenn wir soweit sind.

Also diese Variante des OREO-Arcs (die Erklärung der Bezeichnung findet ihr unten) ist mehr als nur günstig und ziemlich schnell umzusetzen.
Mit einer Investition von ca. 0,00€ in ca. 1 Stunde habt ihr die Arc Oberfläche fertig.

Was ihr hierfür braucht:
– Eine Arc Schablone. Unsere findet ihr hier.
– Ein Flyeralarm-Papiermusterbuch. Könnt ihr gratis hier bestellen.
– Silberner Lack

Hilfsmittel und Tools:
– Drucker (normales Druckerpapier)
– Bastelkleber
– Schneidemesser
– Kugelschreiber
– Schere

So dann fangen wir mal an…
Zu aller erst druckt ihr die Schablone zwei mal aus. Diese klebt ihr anschliessend auf harten Papier auf. Da kommt schon mein altes Flyeralarm Musterbuch zum Einsatz. Sobald ihr das erledigt habt, schneidet ihr die Arc-Schablonen aus. Zu beachten ist, dass wir eine Schablone anders als die andere ausschneiden, wie man auf dem Bild sieht.

heldenbau

Jetzt legt ihr einen ausgeschnittenen Arc auf die transparente Umschlagseite und zieh mit dem Kugelschreiber eine Schneidekontur. Anschliessend schneidet ihr mit der Schere die Kontur entlang den Kreis aus. Nun sind wir schon fast fertig. Jetzt lackiert ihr beide Arc Stücke und lässt sie vorerst trocknen. Wenn Das erledigt ist, kleben wir alle 3 Stücke zusammen so, dass die transparente Scheibe in der Mitte liegt. Wie bei einem Keks. Deswegen auch die Bezeichnung „OREO-Arc“.

11349014_904753466250301_167258958_n 11196339_828244653936466_8443434368827941499_n

Nun kann es zum Feinschliff übergehen, aber da wir noch andere Projekte haben, lassen wir uns hiermit noch Zeit.
Falls ihr aber schon paar Ideen habt, lasst es uns wissen.

Hier seht ihr ein Provisorium wie das ganze fertig ausschauen könnte.

heldenbau

Heldenbau.de

// Thor’s Hammer

Wir sind zwar nicht würdig, aber bauen ihn trotzdem 😉

Thor’s Hammer steht an und dient zusammen mit Captain America’s Schild als kleines Nebenprojekt, welches wir gleich mit harzen und spachteln wenn wir am Mark 6 dran sind. Wir trennen uns hier vom Pepakura File und arbeiten mit einer PDF welche uns im Netz empfohlen wurde. Diese Schablonen sind bereits koloriert und können mit Farbe bedruckt werden.  Ich persönlich muss sagen, dass das Arbeiten dadurch angenehmer empfunden wurde.

Was ihr hierfür braucht:
– Thor’s Hammer Schablonen. Hier unsere Quelle.

Hilfsmittel & Tools:
– Schneidemesser
– Bastelkleber

Für die Weiterverarbeitung benötigt ihr nachher Polyester- oder Epoxid-Harz und Spachtelmasse.

IMG_0045 Heldenbau.de

Vorerst druckt ihr die Schablonen auf harten Papier (160g -200g) und schneidet diese aus. Die Falzlinien bitte ebenfalls leicht anritzen, damit das Falten nachher angenehmer und präzise wird. Wenn das alles erledigt ist, klebt ihr alle zusammenliegende Laschen zusammen und schon habt ihr euren Hammer aus Papier. Wenn Ihr würdig genug seid, könnt ihr ihn dann auch anheben. Bei uns liegt er immer noch die ganze Zeit auf dem Tisch…

WICHTIG: Achtet bitte gut darauf welche Teile ihr zuerst miteinander verbindet, damit ihr euch nicht den Weg zu den anderen Klebelaschen versperrt.

IMG_0048 Heldenbau.de IMG_0049

Achso… zur unserer weiteren Vorgehensweise können wir euch schon mitteilen, dass wir den Stil vermutlich aus Holz anfertigen werden. Wir nehmen einen der in das Loch des Hammerkopfes passt und beziehen ihn mit braunem Leder. Auf den Stil brennen wir anschliessend die Verzierung mit einem Lötkoben rein. Mehr dazu wenn wir soweit sind.

Also bleibt dufte 😉